Drehwagen

Die Drehwagen nehmen die Karosse jeweils vorne und hinten an den Längsträgern über Dorne auf. Der Verschiebewagen fährt mit der Karosse in die Aufnahmedorne der vorderen Aufnahmetraverse. Dann wird die hintere Aufnahmetraverse des Drehwagens über dessen Verschiebeschlitten soweit vorgefahren, dass die Aufnahmedorne die Karosse aufnehmen. Die endgültige Aufnahmeposition der Karosse wird über Initiatoren unmittelbar neben den Aufnahmedornen abgefragt.
Erst nach sicherer Übernahme der Karosse auf allen Dornen erfolgt das Freifahren durch den übergebenden Karossenumsetzer und die Fahrbewegung des Drehwagens in seine erste Position der Lackier-Linie.
Die Lackier-Linie wird je nach Arbeitsgang kontinuierlich oder getaktet durchfahren, dabei kann die Karosse um ihre eigene Achse mit einer fast 360°-Drehung beliebig positioniert werden.